Am zweiten Tag teilte sich unsere Gruppe auf, da sich Tim die Unis in der Nähe anschauen wollte. Daher machte ich mich mit Thomas allein auf den Weg um die Stadt zu erkunden.
Zunächst galt es etwas essbares aufzutreiben. Danach liefen wir in Richtung City Hall, wo im Übrigen direkt daneben im Memorial Building die UN gegründet wurde. Die Rathäuser bei uns sind dann doch etwas kleiner. 😉

image

image

image

IMG_20130325_115043

Danach ging es zum Alamopark, wo diese berühmten Häuser hier stehen:

image

Dann ging es durchs Japan Center in Richtung Union Square um noch etwas shoppen zu gehen. Gerade als Tourist kann man hier sehr gut einkaufen. Mein weißer Hut ist jetzt auch SchwuPoKi geprüft und für „great“ empfunden worden: strike! (ob der gute Mann wirklich in einer Beziehung steckt, ist natürlich reiner Spekulatius, der Rest gilt als erwiesen)

image

image

Auf dem Weg zum Hafen wollten wir eig. auf das Cablecar springen, was uns aufgrund der Fülle leider nicht gelang.

image

image

image

Am Fishermans Wharf angekommen trafen wieder alle zusammen, so dass wir gemeinsam zum Essen schreiten konnten. Alle entschieden sich für ein Clamsoup im Sourdoughbread, sah dann so aus:

image

USA_0671

USA_0672

War übrigens sehr lecker (man darf dem Grzyb nur nicht allzu viel dabei zu sehen :D)!

Danach ging es zum Pier für die Nachttour auf Alcatraz. Die Überfahrt war ein wenig windig, bot aber sowohl eine super Sicht auf die Skyline von San Francisco, als auch auf Alcatraz. Auf der Insel angekommen wurden wir in kleine Gruppen eingeteilt und mit ein paar Worten von einem Ranger empfangen.

IMG_20130325_184420

USA_0675
Nach einigen Infos zu Beginn begaben wir uns auf eine Audio-Tour durch das Gelände. Die Audio-Spur wurde dabei von ehemaligen Wärtern und Insassen gesprochen und bot viele interessante Informationen. Wir wurden an den Zellen vorbei geführt und konnten dort die unter anderem die Überreste von Ausbruchsversuchen anschauen.

USA_0680

USA_0676

IMG_20130325_192241

IMG_20130325_194631

Normale Zelle:
image
image

Priviligierte Zelle:
image

image

Nach der Tour konnten wir uns noch das Krankenhaus anschauen, welches nach Schließung unter anderem beim Film The Rock (den ich wärmstens empfehlen kann, vorallem wenn man mal da war) als Kulisse diente. Da es bereits dunkel war und die Zimmer nur spärlich beleuchtet waren, war vor allem der OP-Raum recht creepy.
Alles in allem war die Tour eine echt interessante Erfahrung, vor allem zu sehen, wie die Insassen dort untergebracht wurden.

Da wir alle an dem Tag viel gelaufen sind, ging es danach wieder zurück zum Hotel. Einen kurzen Abstecher zu den Seelöwen, die an den Piers liegen, ließen wir uns trotzdem nicht nehmen. Leider sind keine brauchbaren Handy-Fotos entstanden die man an dieser Stelle zeigen könnte.

Da ich mir in 2015 jedoch noch einmal die Mühe gemacht habe, alles zu überarbeiten, bitteschön:
USA_0683
Auf dem Rückweg zum Hotel hatten wir dann doch noch die Gelegenheit mit dem Cablecar zu fahren und ließen und vom selbigen die steilen Straßen hinauf fahren.
Damit ging ein ereignisreicher aber auch anstrengender Tag zu Ende. Unser Besuch in San Francisco ist damit auch vorbei und als Kontrast zur Großstadt geht es jetzt in den Yosemite Nationalpark.

Timo / Thomas

Advertisements
Kommentare
  1. grzyb roman sagt:

    Frohe Ostern undvielSpass sende.Papa Roman

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s